Flüchtlingshilfe in Griechenland

vom Verein Respekt für Griechenland e.V. durch Entsendung von Freiwilligen Berichte aus Lesbos und Athen

Henrike auf Lesbos in einem Community Center

Henrike aus Hamburg gehörte bereits im April 2017 zu den „Volunteers for Lesvos“. Mitte Juni ist sie zurückgekommen und wird voraussichtlich bis Mitte September 2017 bleiben. Sie hat Medien- und Kulturwissenschaften studiert.

Henrike schreibt (12. Juli 2017):

Im One Happy Family Community Center* arbeite ich momentan in verschiedenen Funktionen. Die Devise ist: wir arbeiten mit den Leuten zusammen und nicht nur für sie. Alle Bereiche des Centers werden von Geflüchteten aus den Camps geleitet: Die Küche, das Café, der Kids Space, Shisha Lounge, Outdoor, Gym, Women Center, Boutique. Als Volontäre unterstützen wir sie bei der Umsetzung. Das heißt für mich: Schichten im Café und bei der Essensausgabe. Zudem gebe ich Englischunterricht für unsere Worker und organisiere Workshops (z.B. Fotografie, Erstellung von Lebensläufen). Als Langzeitvolontär bin ich zudem für die Organisation und Einteilung der anderen Volontäre zuständig.

Henrike und ein Geflüchteter bieten Getränke an, Lesbos, Juli 2017

Das Projekt Volunteers for Lesvos ermöglicht es mir, das OHF für einen langen Zeitraum zu unterstützen, somit Verantwortung zu übernehmen und neue Projekte anzuschieben.

Zwischen den Volunteers for Lesvos besteht in der gemeinsamen Wohnung ein reger Austausch und in Notfallsituationen können wir uns gegenseitig in unseren jeweiligen Arbeitsorten unterstützen.

* Anm. d. Red.: „One Happy Family Community Center“ ist ein Gemeinschaftszentrum, das durch eine Initiative unabhängiger Freiwilliger nicht nur für, sondern mit Geflüchteten errichtet wurde.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Flüchtlingshilfe in Griechenland

Thema von Anders Norén